Feeds:
Beiträge
Kommentare

Kapitel 594 / Ansichtssache

Also ich persönlich trinke im Grunde ja nur Kaffee und gelegentlich Mineralwasser. Das Kleine Schwarze indes immer dafür sorgt, dass auch andere Flüssigkeiten hier ins Rabenhaus gelangen. Z.B. die hier:

.

.

Leider haben die Hersteller den ursprünglichen Spruch geändert, was ich wirklich schade finde. Aber das ist ja meine ganz persönliche Meinung. Und ne, ich hab das Zeug nicht probiert!

Mitternacht ist schon lange vorbei und endlich komme auch ich aus den Kellerkatakomben heraufgekrochen. Genug für heute… oder eher für gestern… oder so ähnlich… wer weiß das schon so genau.

Das mit der Vorweihnachtszeit hat hier im Rabenhaus noch nicht so richtig funktioniert. Gut, die eine oder andere Licherkette hat es tatsächlich an das eine oder andere Fenster geschafft – jedoch ist es nicht gesagt, dass diese auch leuchten, da ich es häufig vergesse, sie anzustellen. Ich muss im nächsten Jahr mal dringend mein Weihnachtslichtkonzept überarbeiten, denn so geht das nun wirklich nicht.

Vielleicht sollte ich diese wichtige Aufgabe auch meinem Bruderherz überlassen, denn der kann ja bekanntermaßen Elektrik oder Elektronik oder wie das in Bezug auf vorweihnachtlichen Lichterglanze auch immer heißen mag. Ist ja auch egal, Hauptsache ist doch, dass es hübsch aussieht! Und das mit dem hübsch aussehen hat mein Bruderherz wirklich drauf. Da ist z.B. das Knusperhäuschen, dass er in diesem Jahr aus – ich zitiere: “… fast drei Kilo…” Teig gebastelt hat. Bei dieser Menge kann ja wohl von Häuschen nicht mehr wirklich die Rede sein. Bei fast drei Kilo Teig und einer Grundfläche von 40 x 40 cm kann man mit Fug und Recht von einem Haus sprechen… aber hallo!

Und dann hat er das Knusperhaus auch noch illuminiert. Und die im Farbwechsel leuchtenden Tannenbäumchen sind der Hit. So etwas will ich auch unbedingt haben… im nächsten Jahr!

.

.

Bruderherz, Du solltest Knusperhäuschen-Workshops anbieten, denn Du hast es echt drauf :-)

.

Kapitel 592 / Schnabeltasse

o.k., das mit dem Adventskalender wird hier im Rabenhaus einfach nichts mehr. Naja, ist ja auch nicht so schlimm, schließlich weiß ja jeder, dass der Heilige Abend auch in diesem Jahr wieder auf den 24. Dezember fällt. Was mir allerdings die Schweißperlen auf die Stern treibt. Wie, bitteschön, soll ich den ganzen Berg noch bis dahin abarbeiten? Dabei schufte ich doch schon bis zum Umfallen. Doch irgendwie will es in diesem Jahr so überhaupt kein Ende nehmen. Auch das vergangene WE habe ich wieder fast ausschließlich in den Kellerkatakomben verbracht… einschließlich der letzten Nacht! Und während ich Stunde über Stunde da unten herumwerkelte, es sich der Professor im Regal hinter mir bequem machte und leise vor sich hinschnarchte!

Gut, heute muss ich noch mal eine Tour über die Autobahn fliegen, bei einem Lieferanten vorbei und bei der Gelegenheit das Kleine Schwarze einsammeln, dann wieder zurück und nochmals Kellerkatakomben…

… immer hübsch locker bleiben!

… Käffchen?

 .

.

Gratulanten

Und dann sind da noch Elli, Joe und Fred. Diese schon seit einigen Tagen durch die Stadt irren auf der Suche nach ihrem Freund Dat lütte Alien. Sie hatten zufällig gehört, dass irgendwo ein Ufo gesichtet worden war. Und sie hatten gehofft, dass sie ihren Freund noch rechtzeitig finden, um zusammen zum Rabenhaus zu pilgern. Das Rabenhaus hat nämlich heute 5-jähriges Jubiläum und Elli hat zu diesem Anlass extra leckere Kekse gebacken. Aber noch haben sie Dat lütte Alien nicht gefunden…

.

 

.

Und hier geht´s zu den Geschichten vom Lütten Alien und seinen Freunden…

.

Kapitel 591 / Vorschau

…ich bin dann mal wieder unten…

.

.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 46 Followern an