Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Tüddel’ Category

Kapitel 901 / Abgestellt

Gestern Abend schon erreichte mich eine Nachricht vom Kleinen Schwarzen: Sie hätte auf dem Weg zur Berufsschule zwei arme Gesellen entdeckt, die, um sich offenbar ihrer zu entledigen, einfach am Wegesrand abgestellt wurden. Nun muss man wissen, dass wir ein großes Herz für Krepierdl haben und somit stets in der Pflanzenabteilung eines jeden Baumarktes um die Regale schleichen, wo ehemals schöne Grünlinge hoffnungsvoll darauf warten, dass sich noch einer findet, der die wenigen Cent in sie investiert und sie somit vor dem jämmerlichen Dahinsiechen rettet. Sei´s drum. Der Weg zur Berufsschule ist lang und nur mittels umständlichen Umsteigens in einige Züge und Öffies zu bewältigen. Ergo, Null Chance, die beiden Gesellen mal eben so mitzuschleppen.

Somit beschlossen wir, dass wir heute eine Rettungsaktion starten, so sich über Nacht noch kein anderer Grünlingfreund ihrer angenommen hat. Und da die beiden Dinger heute morgen noch immer leise weinend am Straßenrand standen, hat sich das Kleine Schwarze mit Hilfe einer Schulfreundin ihrer angenommen und die Krepierdl erst einmal in die Berufsschule geschleppt. Ich mich derweil heute gen Mittag ins Autochen setzen werde, um die 103 km in Richtung Norden zu kutschieren, um das Kleine Schwarze samt ihrer Errungenschaften einzuladen und gen Heimat zu kutschieren…

.

.

…mal sehen, was draus wird.

 

Stunden später: die Krepierdl und das Kleine Schwarze wurden wie vereinbart im hohen Norden eingesammelt. Nach einer gemütlichen Fahrt über bundesdeutsche Autobahnen und einem Abstecher in Feldwaide im Rabenhaus ging es dann wieder in Richtung Hamburg. Dort wurden die  Grünlinge mühsam in den 4. Stock geschleppt – fertig für heute. Also, wir haben alles getan – den Rest müssen die Krepierdl nun selbst erledigen :)

.

.

.

Read Full Post »

Ich habe mich ja schon lange damit abgefunden, dass ich ein unruhiger Geist bin… und offensichtlich unendlich gerne umziehe. Frei nach dem Motto „Nach dem Umzug ist vor dem Umzug“ tingele ich seit Jahren durchs Land. Klar, jeder Umzug ist auch eine gewisse Kraftanstrengung, insbesondere, wenn auch noch eine kleine Firma samt Werkstatt mit umziehen muss. Jedoch ist das wunderbare Gefühl irgendwo anzukommen und seine Kisten und Kästen wieder auszupacken mit nix zu vergleichen. Es ist einfach herrlich und wiegt die Anstrengungen um ein Vielfaches wieder auf.

Naja, entsprechende Zukunftspläne liegen momentan auf Eis. Denn mal ehrlich, als selbständige Alleinverdienerin steht man in diesen Zeiten in der Gunst der Vermieter des Landes nicht gerade sehr weit oben.

Allerdings lässt sich das Tingel-Gen nicht so einfach in eine Kiste stecken, Klappe zu und Ruhe ist. Nein, das wäre dann doch zu einfach. Da passt es sich ganz gut, dass das Rabenhaus über 2 Badezimmer, KEIN Gästeklo, eine Waschküche, 2 Flure, 2 Windfänge, ein Miniräumchen sowie 6 weitere Räumlichkeiten + Keller + Dachboden verfügt, die nach Gutdünken jederzeit umgeräumt werden können.

Und da passt es sich noch besser, dass Rabea Rabenhaus mal völlig gegen ihre Gewohnheit ein Schnäppchen geschlagen und sich ein dunkelholziges Möbelstück angeschafft hat – gebraucht, versteht sich. Und um diesem Möbelstück gerecht zu werden (es fühlt sich zwischen dem ganzen Weißkram nicht besonders ernst genommen) wird halt mal umgeräumt. Das Möbelstück zieht einfach 3 Türen weiter und der Kram von dort kommt dahin, wo das Möbelstück aktuell noch steht. Und in diesem Zusammenhang wurde auch ein Gorm-Regal braun lasiert… einige IVARs werden auch noch folgen. Wir werden sehen, was am Ende dabei herauskommt. Ich bin jedenfalls sehr gespannt.

.

.

.

Read Full Post »

Kapitel 869 / Nachfrage

Jetzt mal alle Hand auf´s Herz und ehrlich sein: Hat irgendjemand da draußen gewusst, dass es Autos gibt, die knapp 1 Mio. Euronen kosten???? Na gut, genau gesagt 980tsd. Tacken in der Standardausführung. Also ich hätte jede Wette verloren – ein Auto jenseits von 200tsd Euronen? Mit Straßenzulassung? Nieniemalsnicht!

Warum sich Rabea Rabenhaus überhaupt die Mühe macht, hier über so ein Unding zu berichten? Hm, ganz einfach, weil sie zufällig im Inet über dieses Teil gestolpert ist und sich wunderte, dass sie nicht gewusst hat, dass diese Autos Luftlinie nur ein paar Kilometer von ihrem Rabenhaus entfernt gebaut werden.

Nunmehr glaube ich auch nicht mehr daran, dass die Geschwindigkeit auf der A1 zwischen Rade und Bremen jemals auf 120 h/km begrenzt wird – denn irgendwo müssen die ihre Schüsseln ja probefahren… 1.260 PS… von 0 auf 100 h/km in 2 (in Worten: Zwei) Sekunden… Höchstgeschwindigkeit 420 Kilometer/h…. kopfschüttel…

.

.

Naja, für mich würde so ein Auto nicht in Frage kommen, da der Gepäckraum gerade mal ca. 50 Liter fasst. Damit kann ich weder beim ortsansässigen Baumarkt was werden, noch beim schwedischen Möbelriesen. Und ´ne Anhängerkupplung ist, vermute ich zumindest, wohl nicht vorgesehen^^

.

Read Full Post »

Das Kleine Schwarze kam extra aus Hamburg angefahren, damit wir zusammen unseren geliebten, frühmorgendlichen Bummel über den Flohmarkt absolvieren konnten.  Die Ausbeute dann jedoch und trotzt der frühen Stunde sich recht bescheiden ausnimmt:

.

.

Das Kleine Schwarze indes sogar mit leeren Händen den Markt wieder verließ :( Das Schraubendreherkästchen mit allerlei Firlefanz dann auch eher als Notkauf bewertet werden kann – sonst wäre auch ich mit fast leeren Händen gegangen. Nun gut, Hasie kam noch mit. Zuvor hatten wir bei einem anderen Stand das Bild in einer deutlich größeren Version gesehen. Welches jedoch nicht zur neugestalteten Kitschecke gepasst hätte. Die Miniversion indes sich super ins Gesamtkonzept einfügt…

.

 

Read Full Post »

…und manchmal muss man sich einfach mit Kleinkram beschäftigen! Ja, warum auch nicht – man muss nicht krauchen und knechten, man braucht nichts herumschleppen. Das ist im täglichen Einerlei auch mal ganz nett. Und wenn sich eh Unmengen an Firlefanz im Fundus befinden, kann man sich nach Herzenslust austoben. Na gut, das Rohbauholzteil (ohne Balken und ohne Colorierung) hab ich mir noch gekauft, da ich zu faul war es selber zu bauen.

.

.

Falls es jemanden interessiert: Die Minikerzenleuchter habe ich mit Pattex 60 Sec. Universalkleber zusammengeklebt. Und das hat auch nur funktioniert, als ich zur Stabilisierung noch mit Papier umwickelten Blumendraht benutzt habe. Alle anderen Klebungen habe ich übrigens mit dem Buttinette Mosaikkleber ausgeführt – keine Ahnung, wofür ich den mal gekauft habe. Die „Naturhölzer“ habe ich mit angerührter Pulverbeize coloriert und anschließend mit Acryllack in Seidenmatt gefinisht. Die Metallteile habe ich vorm Anpinseln mit 1000er Schmirgelpapier bearbeitet und dann mit Alkohol entfettet. 

.

Read Full Post »

Older Posts »