Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Tüddel’ Category

Also, Word-Press teilt mir auf meinem Dashboard mit, dass ich erst 42% von meinem Speicherplatz belegt habe, ergo noch 58 % Speicherplatz frei sind… ich sollte mich auf machen, daran etwas zu ändern^^

.

.

Und ja, der Professor mag nicht nur roten Heringssalat, er mag auch Kartoffelsalat :)

.

.

Werbung

Read Full Post »

Heute war dann mal endlich wieder Flohmarktzeit. Juhuuu! Abreise war pünktlich um 6:30 Uhr. Und schon kurz vor 7:00 Uhr brannte einem beim Schlendern durch die reichlich vorhandenen Marktstände die Sonne aufs Hirn. Mir tun die Verkäufer leid, die noch immer auf dem Markt stehen müssen^^

Ich fand für die Terrasse einige Kleinigkeiten und zwei Blümchen. Der obligatorische Glitzer fand sich in einer Fenstereule und einer dunkelrot funkelnden Glassteinkette. Dazu gab es auch noch 2 Eierbecher. Nein, ich sammle weder Eulen noch Eierbecher. Die im Rabenhaus vorhandenen Eierbecher kann ich nunmehr an einer Hand abzählen und was die Fenstereulen betrifft, diese dienen tatsächlich nur als das was ihr Name schon sagt: sie hängen hier im Rabenhaus in den Fenstern. Nicht in allen, da ist beileibe noch Luft nach oben. Ach ja, die Eierbecher nutze ich im Grunde auch nur um gelegentlich austreibende Zwiebeln in der Küche aufs Fensterbrett zu drapieren. Das austreibende Zwiebelgrün eignet sich nämlich hervorragend zum Verfeinern von allerlei Speisen.

.

.

So, das war das Freizeitprogramm für heute – nun geht´s noch in die Werkstatt, um einen Auftrag fertigzustellen.

.

 

 

Read Full Post »

Kapitel 957 / Geistreich?

Als ich in der vergangenen Nacht so gegen zweiuhrirgendwas von einem lauten Poltern jäh aus dem eh schon knapp bemessenen Schlaf gerissen wurde, dachte ich im ersten Moment, es würde ein wirklich heftiges Gewitter übers Rabenhaus ziehen. Schnell verpuffte der Gedanke an ein Gewitter, da das Poltern direkt über mir war… also auf dem Dachboden. Ich starrte an die Decke vom Alkoven und lauschte dem Poltern. Es kam nicht aus einer bestimmten Ecke – es war mal hier und mal dort. Zwischendurch hörte es sich an, als würde etwas hektisch über die Dielenböden trippeln, dann wieder Poltern. Der ganze Spuk dauerte vielleicht 2 Minuten, dann war es still.

Der Professor hatte das Poltern wohl auch gehört, da er ebenfalls an die Zimmerdecke vom Alkoven starrte. Allerdings schien er nicht sonderlich berührt davon zu sein – wir haben seit Wochen eine Straßenbaustelle vor dem Haus und sind Lärm und Gebummere daher schon fast gewohnt.

Nunja, ich lauschte der nunmehr folgenden Stille und dachte über meine Optionen nach. Tatsächlich habe ich den Dachboden noch nie betreten – ich habe keine Ahnung, wie es da oben aussieht. Und als ich vor Jahren einmal den netten Vermieter bat, auf dem Dachboden nach dem Rechten zu schauen, da ebenfalls Gepolter in der Nacht von dort zu hören war, blieb ich lieber unten im Flur stehen. Mehrmals war es im Laufe der Jahre schon vorgekommen, dass ich von da oben Geräusche gehört habe. Doch die Abstände zwischen diesen Erscheinungen waren immer so lang, dass ich nicht davon ausgehe, dass sich irgendwelche Tiere dort eingenistet haben.

Wobei, welche Tiere sollten das auch sein. Es gibt keinen Schlupfwinkel, der es größeren Tieren ermöglichen würde, von draußen dort hinzugelangen. Und das was ich in der vergangenen Nacht gehört habe, klang eher so, als würden sich da oben 2 Waschbären prügeln.

Nun, ich werde einfach mal abwarten und NICHT die Luke vom Dachboden öffnen und nach dem Rechten schauen…

.

.

Das Kleine Schwarze hat von dem ganzen Spuk übrigens nichts mitbekommen, da sie letzte Nacht nicht im Rabenhaus weilte.

.

Read Full Post »

Kapitel 950 / Fundsachen

Letzt beim Media Markt:

.

.

Das arme Ding ist wohl irgendwie zwischen den Streben der Gitterbox durchgerutscht^^

.

Read Full Post »

Nachdem die alte Wohnung vom Kleinen Schwarzen gestern ordnungsgemäß an die Vermieterin zurückgegeben wurde, belohnten wir uns auf dem Rückweg mit einem Besuch beim Tedi. Ich wollte schon die ganzen Wochen mein Glück versuchen, eine bestimmte Playmofigur zu erhaschen. Mittlerweile hat Tedi die Tüten mit den Figuren aus den Displays genommen und ordentlich ins Regal gehängt. Und so fiel mir auf, das einige wenige Tüten um einiges „dicker“ gefüllt waren, als die restlichen. So nahm ich zwei der fülligen Dinger mit und tatsächlich befand sich in einer der gesuchte Space Kook :)

.

.

Also, lieber Wortmann, falls du noch nicht fündig geworden bist, dann suche beim Tedi nach den „dicken“ Tüten. Tatsächlich ist das Kostüm vom Space Kook nämlich richtig voluminös!

.

Read Full Post »

Older Posts »