Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Vorfreude’

Und da ich gerade beim Thema Raumgestaltung bin: hier das nächste Projekt. Neben all dem rabenhaus´schen Glitzereinrichtungsgetüddel braucht Rabea Rabenhaus gelegentlich die Möglichkeit ihrer dunklen Seite Raum zu geben. Aktuell sieht es noch etwas karg aus – aber ich arbeite dran!

.

.

.

 

Read Full Post »

Und dann ist da ja noch die Sache mit dem Kleinen Schwarzen und ihrem Freund, resp. ihrer Kostüme anlässlich einer Feier in Köln heute. Für ein komplettes Fitting hat es nicht gereicht, da das Kleine Schwarze und meine Wenigkeit zeittechnisch natürlich wieder etwas neben der Spur waren. Daher gibt´s für´s Erste nur Fotos vom Making of. Das Kleine Schwarze hat versprochen Fotos der Kostüme in Aktion nachzureichen!

.

.

Cool fanden wir unsere Idee mit der Strumpfhose, die das Kleine Schwarze einfach mal „falsch herum“ angezogen hat, um die blaue Farbe auf die Arme zu zaubern… aber offensichtlich sind auch schon andere Menschen auf diese glorreiche Idee gekommen:) Dafür haben wir die Striche auf Frack und Hose in mühevoller und vor allem stundenlanger Handarbeit aufs Schwarz gepinselt. Und auch das Dings wurde vom Kleinen Schwarzen höchstselbst gebastelt.

Und wer weiß welche Figuren dargestellt werden… na, jemand eine Idee?

Nachtrag:

.

.

Ich finde die Beiden echt cool!

.

.

.

Read Full Post »

Kapitel 804 / Nachtrag

.

.

Read Full Post »

Watt? 71 Tage nur noch. uuuppss. Vor 5 Kapiteln waren es doch noch 19 Tage mehr. Also, endweder poste ich einfach viel zu wenig hier im Rabenhaus, oder aber die Zeit vergeht wieder mal viel zu schnell. Neunzehntage… ächt… manmanman…

Na gut, immerhin bleiben mir ja noch 71 Tage! Genug Zeit also, um dem einen oder anderen Ivar hier im Rabenhaus einen Weißabgleich zu verpassen, bzw. den einen oder anderen bereits geweißelten von ihnen nochmals aufzufrischen. Das Rabenhaus besitzt ja nicht nur den kleinsten Wintergarten Bremens, nein, das Rabenhaus dürfte mittlerweile auch die höchste Ivar-Dichte gerechnet auf die zur Verfügung stehenden Quadratmeter aufweisen – da bin ich mir ziemlich sicher.

Und ja, es sind große Dosen :D

.

.

Die – meiner bescheidenen Meinung nach – beste Lacklasur ever.
Und neineinein, ich bekomme kein Geld dafür!!! 

Read Full Post »

Kapitel 631 / Anleger

Zeit ist für mich auf der Seestern relativ – relativ egal! Irgendwann erreichen wir das Ziel des Tages: die Anlegestelle im Westhafen. Um gleich morgen früh startbereit für das Entladen zu sein, parkt die Seestern direkt vor dem Riesenkran. Hatte ich bis dato alle am Rande der bisher zurückgelegten Strecke liegenden Kräne und Bagger irgendwie einfach so an mir vorbeiziehen lassen, steigt nun Begeisterung in mir hoch. Das Ding da über mir ist riesig. Und die Vorstellung, dem Riesending morgen früh bei der Arbeit zusehen zu können, erfüllt mich mit kindlicher Vorfreude.

Direkt hinter dem Kran steht dann auch die Berliner Mauer – so könnte man jedenfalls meinen. Die nebeneinander aufgestellten Betonteile erinnern mich jedenfalls sehr daran.

.

.

Der Rest des Tages vergeht weiter in aller Seelenruhe. Ich genieße es auf dem Schiff zu sein, nichts vor zu haben, nichts ist da, was ich erledigen müsste, nichts was mich drängt und zwängt. Herrlich.

Den ganzen Tag hat die Sonne vom blauen Himmel gelacht und ganz langsam macht sie sich auf, hinter dem Horizont zu verschwinden.

.

.

Read Full Post »

Older Posts »