Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Wohnung’

Leider kann WordPress die Meilensteine nicht in Tagen runterzählen – schade eigentlich. Nun, da bin ich ganz froh, dass ich keine Äpp brauche, um dieses kleine Wunderwerk für mich zu bewerkstelligen. Excel kann das auch. Ja, es gibt tatsächlich noch Menschen, die Excel kennen und benutzen – auch wenn es heutzutage womöglich ein ganz klein wenig oddly ist.

Sobald ich einen neuen Umzugstermin in naher Zukunft zu bewerkstelligen habe, mache ich mir als erstes Gedanken, wie und wo ich was in der neuen Bleibe unterbringe. Vor Urzeiten hatte ich für diese Aufgabe meine Möbel als Papierschnipsel maßstabsgerecht ausgeschnitten und konnte diese auf einer Planoskizze am Küchentisch sitzend hin- und herschieben.

Seit einigen Jahren mache ich das am Computer. Nein nicht in so einem Hyper-3D-Programm. Ich kann mir auch so vorstellen, wie das am Ende aussehen wird. Mir genügen dafür 2 Dimensionen.

So sitze ich also erst einmal da und schiebe Möbel, Werkstatteinrichtungsgegenstände und Gedöns hin und her. Das ist am Bildschirm herrlich einfach und unkompliziert – und deutlich leichter, als in der neuen Bleibe angekommen, Möbel und Kram herumzurücken. Der erste Stellplan wird immer verworfen – das war schon immer so. Und nachdem ich alle möglichen Konstellationen einmal durchgespielt habe, kristallisiert sich nach einigen Nächten der letztschlussendliche Plan heraus.

Dann sammel ich alles, was in der neuen Bleibe keinen Platz gefunden hat in einer handschriftlichen Liste zusammen und mache mich daran, diese Möbel an den Mann resp. die Frau zu bringen. Meist sind es kleinere Möbelstücke (ich besitze kein Möbelstück, das ich nicht eigenhändig bewegen kann), die von Freunden oder Familie gerne genommen werden. Ausgedientes wandert auf die Sperrmüllliste.

Dann schreibe ich alles, was ggf. neu angeschafft werden muss, auf eine Neu-Liste – und fertig… der erste Schritt wäre getan.

.

.

Read Full Post »

Nachdem ich auch in der vergangenen Woche wie eine Blöde in den Kellerkatakomben geschuftet hatte, kam mir das verlängerte Wochenende gerade recht, um hier im Scheibenheim einige Raumoptimierungsarbeiten durchzuführen – jedoch bislang irgendwie erfolglos! Denn irgendwie fehlen immer 30 qm, die ich dringend für die geschäftliche Tätigkeit benötigen würde. Da kann ich ausmisten und herumrücken wie ich will.

Nun gut, ein Gang über den großen Flohmarkt – der endlich wieder auf der Bürgerweide stattfindet – verschaffte mir die nötige Abwechslung und bescherte meinem Fundus (hatte ich nicht gerade erst ausgemistet?) einige Kleinigkeiten.

Z.B. ein Bambi an einer Kette mit ´nem römischen Kaiser, ´nem Schlüssel und Queen Elisabeth – schräge Mischung = musste mit!

.

.

Natürlich durfte auch der obligatorische Glitzer nicht fehlen:

.

 

.

Dazu gab es noch Schneeeulenherzen aus geweißeltem Draht – Schneeeulenherzen, juhu, ein Wort mit sechs „e“, das soll mir ersteinmal jemand nachmachen :)

Und ein Klingklang musste auch mit – wobei man sicher sein kann, dass das dunkle Holz demnächst einen Weißabgleich von Rabea Rabenhaus verordnet bekommt!

.

 

.

Das mit dem Drehtsichundbewegtsich habe ich von meiner großen Schwester geschenkt bekommen – lieben dank dafür! Übrigens: Das Teddydings sieht wirklich nur harmlos aus, tatsächlich macht es einen Heidenradau, wenn es angestubst wird :D Wenn ich das Ding des Nächtens auf die Fußmatte stelle, fällt jeder, der ungebeten ins Haus kommen wollte, einem Herzinfarkt zum Opfer – mindestens!

.

 

 .

Und dann gab´s noch diese Perlendingerteelichtfunzelei – 4 Stück an der Zahl…

.

 

.

 …so ich geh dann mal weitermachen –

es sieht hier momentan noch aus wie bei Hempels, ihr wisst schon, Sofa drunter…

 

Read Full Post »

Heute befand sich hinter dem Türchen eine rote LED. Mittlerweile steht in der Beschreibung nicht mehr, wo oder wie die Versuchsanordnung verkabelt oder gesteckt werden soll – man muss es sich selbst anhand einer deutlichen Skizze zusammenbasteln… hat ja funktioniert, wie man sieht:

.

 

.

Prof. Dr. Dr. Carter fand die Angelegenheit heute offensichtlich nicht besonders spannend – jedenfalls hat er sich nicht blicken lassen. Wahrscheinlich lümmelt er wieder auf seiner Lieblingsdecke auf seinem Lieblingssessel im rabenhaus´schen Wohnzimmerchen herum. Da ich diesen Raum seit Monaten nur zum Staubwischen und -saugen betrete, kann Prof. Dr. Dr. Carter mit fug und recht behaupten, er wäre der einzige Kater landesweit/bundesweit/weltweit??? der ein eigenes Wohnzimmer hat! Jepp, so ist das halt hier im Rabenhaus: ich schufte in den Kellerkatakomben um täglich frisches Futter in den Napf zu schaufeln und dat Kater fletzt derweil oben auf seinem Thron  ;-)

Read Full Post »

Nein, im Rabenhaus gibt es nicht nur quietschbunte Tildawaldhüttenglitzergemütlichkeit. Tatsächlich haben es auch einige gänzlich davon freigesprochenen Objekte geschafft, hier im Rabenhaus ein Heim zu finden. Z.B. die Knickbeine… ja, ich weiß, blöder Name, aber sie heißen seit Anbeginn so. Jedenfalls habe ich sie vor Jahren aus Edelstahl anfertigen lassen…. im 3er-Satz wohlgemerkt. Wobei jeder Satz Knickbeine eine andere Höhe hat. Leider ist mir von dem kleinsten Satz ein Beinchen verloren gegangen, worüber ich heute noch todtraurig bin und ich auch nicht weiß, ob es eine so gute Idee war, die verbleibenden drei zu verschenken…

Ursprünglich waren die Knickbeine für offene, unterschiedlich hohe Regale konzipiert – so standen sie auch eine ganze Weile herum. Mittlerweile wurden die größten Knickbeine für eine Bank verwendet und die unten zu sehenden dienten als TV-Unterkonstruktion für die kleine Röhre. Zur Zeit befindet sich die dazugehörige Platte in den Kellerkatakomben zum Lackieren, denn Schwarz passt nun nicht mehr so wirklich zum Glitzer-Wohnparadies… ich hadere noch, ob ich den Knickbeinen eine Platte in dunklem Pink antun möchte… mal sehen… Jaja, ich weiß, bei Edelstahl und egal wie dunklem Pink wird aus dem Rabenhaus auch nie ein Design-Blog, aber damit kann ich leben :-)

Die Knickbeine auf den Bildern sind übrigens 33 cm hoch und nein, ich verrate nicht, was es damals gekostet die  anfertigen zu lassen… nur so viel: es wird heute sicher nicht weniger kosten!

xn

x

Read Full Post »

Kapitel 395 / Ausbeute

x (mehr …)

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »