Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Kutter’

Kapitel 644 / Abendstille

So langsam neigt sich die Sonne gen Horizont. Das tut sie zu meiner unbändigen Freude genau über dem Fluss und in malerischen Farben und ich kann mich einfach nicht sattsehen an dem Schauspiel.

Und irgendein schlauer Mensch wird mir vielleicht mal erklären können, warum die Sonne unter dem großen Hellen zu sehen ist – siehe Foto „Doppelung“.

.

.

Die Seestern liegt wieder viel tiefer im Wasser, was ich dann doch schöner finde, als so ein höher gelegtes Sonnendeck. Wir warten noch auf einen Zug mit Drahtrollen, der aber irgendwie nicht kommt. Die Sonne ist schon lange untergegangen, die Arbeiter machen Feierabend – fertig für heute.

Werbung

Read Full Post »

Kapitel 643/ Grünkram

Und während der orangefarbene Kran unermüdlich Drahtrollen in den Bauch der Seestern versenkt, schaufelt ein grüner Bagger ohne lange zu fackeln Schrott aus dem Schiff hinter uns in bereitstehende Waggons. Dabei hat er Unterstützung von einem Magnetdingskranteil.

 .

.

Und da nun 3 große Ungetüme ihren Dienst gleichzeitig tun, dazu noch ständig irgendwelche Waggons hin- und herfahren, ziehe ich es vor an Deck zu bleiben, um nicht doch unter die Räder zu kommen.

.

.

Read Full Post »

Kapitel 642 / Ladekram

Der Kran, der nun das Schiff belädt ist auch nicht eben klein. Ganz im Gegenteil.

.

.

Erst einmal schaue ich mir das Beladen aus sicherer Entfernung von meinem Sonnendeck aus an. Irgendwie ist es eine kleine Wissenschaft so ein 80 Meter langes Binnenschiff zu beladen, ohne dass es in arge Schieflage gerät, oder gar zerbricht. Somit fährt der Kran unter lautem Piepen immer mal hier- und dorthin und läd die Drahtrollen mal vorne, mal hinten in den Laderaum… Das Schiff wackelt auch ganz nett, wenn die schweren Rollen im Laderaum abgelegt werden. Am Ende werden es – so glaube ich mich zu erinnern – 720 Rollen mit einem Gesamtgewicht von um und bei Einskommairgendwas sein.

.

.

Es ist so gegen 16 Uhr, noch immer strahlt die Sonne vom blauen Himmel und langsam habe ich das Gefühl, etwas Farbe im Gesicht zu bekommen, aber das nur am Rande erwähnt.

Da ich so einen Riesenkran nicht nur supi interessant finde, sondern auch einen gewissen Respekt vor ihm habe, achte ich nunmehr genau darauf, wann ich den schmalen Gang am Laderaum entlanggehe. Ich warte immer so lange, bis der Kranhaken gerade das Schiff verlassen hat, um neue Drahtrollen aufzunehmen und erst dann spurte ich los. Das ist mir irgendwie sicherer, denn ehrlich gesagt: watt hilft mir die Warnweste und der Helm, wenn da wirklich mal was super dumm läuft?!

Vom Steuerhaus aus habe ich einen noch besseren Blick auf die ganze Szenerie. Und während der Käpt´n schon die nächsten Touren checkt, staune ich Bauklötze…

Und nein, das ist nicht gezoomt! Der fette Kranhakendingsbums ist wirklich so dichte an mir vorbeigerauscht!
.


.

Der Plan ist, heute noch bis 21 Uhr zu laden.

Read Full Post »

Bis ich endlich wieder in voller Montur auf dem Sonnendeck stehe, hat das Schiff auch schon abgelegt. Wir lassen die alten Lokomotiven links liegen und schippern gemächlich einige hundert Meter weiter. Dort hat gerade ein Schiff den Ladeplatz verlassen und da mittlerweile auch das Wasser aus unserem Laderaum raus ist, können wir aufrücken.

Ich bin begeistert: neuer Ladeplatz – neue Kräne und Bagger! Juhu! Wir legen an und ohne große Umschweife beginnt der Kran seine Arbeit und versenkt Drahtrollen in unseren Laderaum.

.

.

Read Full Post »

Kapitel 640 / Verladen

Nachdem ich die alten Loks ausgiebig bestaunt habe, mache ich mich auf den Weg zum großen Kran. Das ist so ein Riesending, welches auf Schienen fährt. Und auch dieser wird von allen Seiten fotografiert. Offensichtlich stromert nicht jeden Tag eine technikbegeisterte Trulla hier im Hafen herum und fotografiert Technikgedöns – der eine oder andere Arbeiter schaut schon, was ich hier so treibe.

.

.

Zufrieden schlendere ich wieder zurück zum Schiff. Es gibt Mittagessen und anschließend stiefel ich den schmalen Gang zum Sonnendeck hinauf. Dort genieße ich eine Selbstgedrehte und die Sonne und steige dann in meine Kajüte hinab. Die Tür lasse ich offen, denn der Sonnenschein ist zu schön, um ihn auszusperren.

Mal wieder ziehe ich Jacke, Schals, Stulpen, Warnweste, Schwimmweste und Helm aus und will mich gerade aufs Sofa fläzten, da höre ich das stete Piepen eines näherkommenden Krans. Die Kräne piepen immer, wenn sie in Bewegung sind, das habe ich schon mitbekommen. Für einen klitzekleinen Moment denke ich darüber nach, ob ich Willens und in der Lage bin, das Piepen und den damit heranfahrenden Kran einfach ignorieren zu können – kann ich nicht. Sofa, du musst warten. Ich schnappe mir die kleine Kamera und erhasche gerade noch das riesige Ungetüm, wie es an meiner Kajütentür vorbeizieht.

Schnell werfe ich mir alle notwendigen Klamotten wieder über, setze den Helm auf und stolpere die wenigen Stufen an Deck. Der Kran derweil schon die erste Schaufel Schrott mit einem Heidengetöse in einen Waggon wirft. O.K., ich dachte zwar, die Waggons würden auch verschrottet werden, aber gut, man kann sich auch mal täuschen.

Das mit dem Filmen gestaltet sich schwierig, da noch immer krasses Gegenlicht herrscht. Egal, was soll´s. Noch drei, vier Schaufeln Schrott werden in die Waggons geknallt, zwischendurch noch mit einem langen Metallteil herumgemacht und dann… fertig! Das Ganze hat nur wenige Minuten gedauert und schon ist der Spuk vorbei und der Kran fährt wieder nach Hause. oookkkaaaay, das war dann wohl die Sondervorstellung für Rabea Rabenhaus. Vielen Dank dafür, das habt ihr super gemacht!

.

.

Ich steige also wieder die steilen Stufen zu meiner Kajüte hinab, plündere mich wieder aus, will mich gerade auf´s Sofa setzen, da gehen die Maschinen für die Lenkdüsendingsbums an!

Wieder ziehe ich für einen Bruchteil einer Sekunde in Erwägung, es jetzt aber gut sein zu lassen und nicht nachzusehen, wohin es nunmehr geht. Letztlich plündere ich mich doch wieder an, setze meinen Helm auf, schnappe mir die Kamera und steige wieder hinauf zum Sonnendeck…

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »