Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Einrichtung’

Kapitel 927 / Fadenscheinig

Keine Ahnung wie viele Gardinenstangenkonstruktionen ich im Laufe meines langen Umzugslebens schon gekauft habe. Unzählige waren es auf jeden Fall. Nun ja, auch im Zuge der Rabenhaus´schen Umräumerei wurden 2 dieser Dinger neu gekauft. Und während das Entfernen der Kunststofffolienummantelungen der Gardinenstangen bisher immer zu mittelschweren Nervenzusammenbrüchen geführt hat – falls die Teile überhaupt gegen Kratzer irgendwie geschützt waren – traute ich bei den neu erstandenen nicht schlecht, als ich diese kleinen Fäden entdeckte. Und wer sich nun fragt, was so ein Faden mit einer Gardinenstange zu tun hat – ganz einfach: man braucht nur den Faden an der Stange langziehen und schwubs ist die nervige Arbeit mit dem Entfernen der Kunststofffolie erledigt!!! Dafür schon mal 1000-Supi-gemacht-Punkte.

.

.

Und dazu muss ich noch erwähnen, dass die Dinger mit 7,99 Euronen echt spottbillig waren :))

.

Read Full Post »

Nachdem mir das Kunststück gelungen ist, 3 Räume hier im Rabenhaus für das Kleine Schwarze zu räumen, findet nach und nach der Kram vom Kleinen Schwarzen den Weg hierher. Das Sofa hat sie sich neu bestellt und gleich ins Rabenhaus liefern lassen… dunkelgrüner Samtbezug… Es ist schon witzig: während Rabea Rabenhaus ausschließlich schwarze Klamotten trägt, besticht ihr Wohnraumfarbkonzept eher dem einer weißgetünchten Villa Kunterbunt. Hingegen das Kleine Schwarze schwarze Klamotten trägt und auch ihr Einrichtungsstil resp. die dort vorherrschenden Farben eher auf der dunklen Seite der Farbskala zu finden sind.

So wird aus meinem (farbenfrohen) Klamotten/Wäsche/Balkonzimmer …

.

.

das komplett in dunklen Farben eingerichtete Wohnzimmer vom Kleinen Schwarzen:

.

.

Und nein, fertig ist hier noch gar nix^^ Das wird sicher noch eine gewisse Zeit dauern. Das Kleine Schwarze hat nämlich auch seine Liebe zu IVAR-Regalen entdeckt. Gut, sie hatte schon einige davon, aber nunmehr wurde noch Nachschub besorgt. Und das sowohl beim Möbelschweden direkt und neu (unter anderem 3 Schränke, die gebraucht fast genauso viel kosten, wie die neuen) als auch gebraucht bei ebay-Kleinanzeigen. Und während ich die Regaldinger immer weiß tünche (außer in der Werkstatt, da müssen sie natur bleiben), verbringt das Kleine Schwarze viel Zeit damit, ihre IVARs im Farbton Palisander aufzuhübschen. Und das dauert, insbesondere, da alle Teile 2 x lasiert werden müssen, damit das mit dem Farbton auch hinhaut.

In diesem Sinne… wir arbeiten dran!

.

Read Full Post »

Na gut, da wären wir also angekommen im Jahr 2022 – das Rabenhaus und meine Wenigkeit. Und nein, natürlich habe ich mir für das neue Jahr keine guten Vorsätze an irgendeine imaginäre Pinwand genagelt. Warum auch? Wenn mir etwas einfällt, das nach Verbesserung, Beachtung oder Umsetzung schreit, dann kann ich das ja auch beizeiten im laufenden Jahr erledigen.

So z.B. die gnadenlose (Um)räumung des Rabenhaus! Frei nach dem Motto: Wenn schon kein Umzug ansteht, dann muss wenigstens hier im Haus was passieren! Wobei ich am Rande erwähnen mag, dass ich hier jetzt schon 5 (in Worten: fünf) lange Jahre ausharre! Was wiederum meine Umzugstaktung immens durcheinanderwirft. Aber sei´s drum! Der neue Plan für´s Rabenhaus lautet: DAS KLEINE SCHWARZE ZIEHT MIT EIN! Yeah!!! Hamburg war zwar gut und schön für sie, aber irgendwann hat´s ihr dann auch gereicht. Und da man manchmal im Leben – auch in jungen Jahren – mal einen Gang zurückschalten darf, kommt das Kleine Schwarze erst einmal ins Rabenhaus und leistet mir Gesellschaft.

Na ja, was sich so locker in die Tastatur tippt bedeutet in der Realität: das Rabenhaus bitteschön einmal komplett umkrempeln. Joa, was soll ich sagen. Hm, z.B., dass das Rabenhaus über 6 Räume, 1 Küche, 2 Bäder, 2 größere Windfänge, 2 Flure, 1 Waschküche, 2 Kellerräume, 1 Abstellraum, 2 große Wandschränke, 1 kleinen Wandschrank und ein Abstellräumchen in einer Dachschräge verfügt.

3 Räume, 1 Bad und einen Flur habe ich dem Kleinen Schwarzen abgetreten. Ergo muss ich 3 Räume räumen. Und somit bin ich seit Wochen damit beschäftigt mich durch Krims und Kram zu gruschteln. Und das ist ja auch irgendwie wie Umziehen – man muss den Kram nur nicht so weit schleppen!

.

 

.

Es ist also noch genug zu tun hier im Rabenhaus… wozu brauche ich also irgendwelche Vorsätze. Naja, einer bleibt mir dann doch: „Halte durch!“ Aber das ist ja eh irgendwie mein Lebensmotto…

.

 

Read Full Post »

Ich habe mich ja schon lange damit abgefunden, dass ich ein unruhiger Geist bin… und offensichtlich unendlich gerne umziehe. Frei nach dem Motto „Nach dem Umzug ist vor dem Umzug“ tingele ich seit Jahren durchs Land. Klar, jeder Umzug ist auch eine gewisse Kraftanstrengung, insbesondere, wenn auch noch eine kleine Firma samt Werkstatt mit umziehen muss. Jedoch ist das wunderbare Gefühl irgendwo anzukommen und seine Kisten und Kästen wieder auszupacken mit nix zu vergleichen. Es ist einfach herrlich und wiegt die Anstrengungen um ein Vielfaches wieder auf.

Naja, entsprechende Zukunftspläne liegen momentan auf Eis. Denn mal ehrlich, als selbständige Alleinverdienerin steht man in diesen Zeiten in der Gunst der Vermieter des Landes nicht gerade sehr weit oben.

Allerdings lässt sich das Tingel-Gen nicht so einfach in eine Kiste stecken, Klappe zu und Ruhe ist. Nein, das wäre dann doch zu einfach. Da passt es sich ganz gut, dass das Rabenhaus über 2 Badezimmer, KEIN Gästeklo, eine Waschküche, 2 Flure, 2 Windfänge, ein Miniräumchen sowie 6 weitere Räumlichkeiten + Keller + Dachboden verfügt, die nach Gutdünken jederzeit umgeräumt werden können.

Und da passt es sich noch besser, dass Rabea Rabenhaus mal völlig gegen ihre Gewohnheit ein Schnäppchen geschlagen und sich ein dunkelholziges Möbelstück angeschafft hat – gebraucht, versteht sich. Und um diesem Möbelstück gerecht zu werden (es fühlt sich zwischen dem ganzen Weißkram nicht besonders ernst genommen) wird halt mal umgeräumt. Das Möbelstück zieht einfach 3 Türen weiter und der Kram von dort kommt dahin, wo das Möbelstück aktuell noch steht. Und in diesem Zusammenhang wurde auch ein Gorm-Regal braun lasiert… einige IVARs werden auch noch folgen. Wir werden sehen, was am Ende dabei herauskommt. Ich bin jedenfalls sehr gespannt.

.

.

.

Read Full Post »

Der Wetterbericht verhieß für dieses Wochenende nüscht Gutes – so dachte ich mir, ich könnte die Unwetterzeit auch sinnvoll verstreichen lassen. Naja, ich hab mich dann entschlossen, selber zu Pinsel und Farbe zu greifen und die Küche zu weißeln. Praktischerweise fand sich noch ein voller Eimer Farbe im Fundus – ein Restbestand von den letzten Malerarbeiten beim Kleinen Schwarzen.

Und während Unwetter überall tobten, blieb Feldwaide mal wieder verschont – den ganzen Samstag fielen hochgerechnet 5 Tropfen Regen pro Quadratmeter. Nur heute in aller Früh entschlossen sich dann doch noch einige wenige Tropfen mehr für einen Umweg nach Feldwaide. Aber Regen konnte man das trotzdem nicht nennen.

.

.

Und hatte ich schon mal irgendwo erwähnt, dass ich Nut- und Feder-Vertäfelungen von Wänden und oder Decken hasse, wie die Pest…

.

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »